Binance eröffnet Krypto-zu-Fiat-Börse in Uganda - Elexer

Binance eröffnet Krypto-zu-Fiat-Börse in Uganda

„Binance“ – eine Kombination von „Bitcoin“ und „Finance“ – ist die weltweit größte Kryptobörse. Am gestrigen Tage wurde über Medium bekannt, dass sie eine neue Fiat-zu-Krypto-Börse eröffnet – in Uganda.

Binance Uganda

Der Live-Handel der Börse lief offiziell am gestrigen Tage, dem 24. Oktober 2018, an. Binance Uganda ermöglicht ihren Kunden, als Ugandas erste Fiat-zu-Krypto-Börse, mit der Lokalwährung, also dem Ugandanischen Schilling, sowohl Bitcoin als auch Ethereum zu erwerben. Damit ist also der Zugang zu zwei der größten Kryptowährungen gelegt.

Die Ankündigung der Eröffnung der Börse in Uganda wurde von Binance erst in der letzten Woche getätigt. In dieser wurde Binance Uganda wörtlich als „ersten Schritt“ bezeichnet. Mit der Ausweitung des Marktes nach Uganda schlage man den Weg ein, die Kryptobörsenmärkte zu einem „integrativeren Ökosystem, das Fiatwährungen umfasst“ zu machen.

Binance Uganda und Zahlen

Kurz vor der Veröffentlichung – genauer am 22. Oktober – wurde bekannt gegeben, dass die Gebühren für die Kunden der neuen Börse zunächst bis zum 24. November 2018 ausgesetzt werden. Danach werde jeweils eine Gebühr von 0,1 Prozent des betroffenen Wertes erhoben. Vergleicht man dies jedoch mit der Erscheinungsmitteilung, so findet man in dieser nichts von den erlassenen Gebühren wieder.

Insgesamt floss eine Spende in Höhe von umgerechnet etwa 439 000 Euro vom Wohltätigkeitsflügel von Binance, der Blockchain Charity Foundation, nach Uganda – jedoch erst kurz nach der Ankündigung, nicht zuvor. An die Spende angefügt war eine weitere Erklärung. In dieser wird gesagt, dass man in der Eröffnung einer Fiat-Krypto-Börse in einem Land auf dem afrikanischen Kontinent eine Annäherung zum Ziel der Firma erkennen könne. Die Entwicklung der Blockchain-Technologie solle dadurch nachhaltig gefördert werden. Ebenfalls sei eine Ausweitung der  Technologieentwicklung und -verwendung auf den Kontinent in seiner Gesamtheit geplant.

Die Pläne von Binance

Ordnet man die bisher existenten Kryptobörsen nach ihrem Handelsvolumen, so fällt einem Betrachter an erster Stelle Binance ins Auge, da sie nach Handelsvolumen die momentan global führende Börse sind. Ihr Handelsvolumen beläuft sich laut CoinMarketCap in 24h auf etwa 560 Millionen Euro. Die erste Bekundung von Interesse an einer Börseneröffnung in Uganda erfolgte im Juni dieses Jahres.

Der Juni war dieses Jahr ebenfalls der Monat, in welchem sie bekannt gaben, durch eine unabhängige Börse auf Malta einen Fiat-Krypto-Handel einzurichten. Kurz darauf setzten sie ihre Unterschrift unter eine Absichtserklärung mit MSX PLC. Diese Firma steht im Verhältnis zum Malta Stock Exchange – sie ist eine Fintech- und digitale Vermögenswerttochter. Absicht ist dort eine Wertpapier-Token-Börse. Die japanischen Finanzbehörden erteilte Binance eine Warnung, welche daraufhin ankündigten, dass sie auf der „Blockchain-Insel“ Malta ebenfalls eine eigene Filiale errichten wollen.

Vor nicht allzu langer Zeit war bei Binance zu beobachten, wie sie sich eine Investition durch eine Tochtergesellschaft der Temasek Holdings sichern konnten. Temasek Holdings ist eine singapurische Investmentgesellschaft. Dieses Investitionsverhältnis dient dazu, die Einführung einer Börse, wie sie in Uganda nun eröffnet wurde, auch in Singapur voranzutreiben. Diese Börse wurde im September angekündigt.

Kritik an Binance und Lösung

Nicht direkt damit im Bezug steht die von Benutzern geäußerte Kritiken. Sie sagen, dass die Börse horrend überhöhte Gebühren verlangen würde, um Altcoins bei sich zu listen. Dies wurde bei Binance nicht ignoriert, sondern wahrgenommen. Zu Beginn des Monats Oktober gab der CEO Changpeng Zhao bekannt, dass ausnahmslos alle Listungsgebühren der Altcoins an wohltätige Zwecke gespendet werden würden.

Beitrag mit Bekannten teilen …

Facebook
Google+
Twitter
LinkedIn
Wissenswertes

Lagerung

Dieser Beitrag befasst sich mit den verschiedenen Lagerungsmöglichkeiten für Kryptowährungen. Es werden verschiedene Wallets – zu Deutsch: Geldbörsen – mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen

Jetzt lesen »