Neue Berechnungen: 90% der Ethereum DApps haben keine Benutzer - Elexer

Neue Berechnungen: 90% der Ethereum DApps haben keine Benutzer

Die Blockchain-Technologie hat noch einen langen Weg vor sich, bevor sie im Mainstream ankommt. Neue Berechnungen zeigen nämlich, dass nur zehn Prozent der Ethereum DApps tatsächlich von Nutzern verwendet werden.

Am 1. Februar hat sich LongHash innerhalb von 24 Stunden die Anzahl der DApps angesehen, die ERC20-Transaktionen aufgewiesen haben. Dabei fand man heraus, dass nur bei 180, von den insgesamt vorhandenen 1812 Ethereum DApps, Transaktionen durchgeführt wurden. Diese 180 DApps wurden wiederum erneut analysiert, wobei man feststellte, dass nur 13% dieser Anwendungen mehr als 100.000 Transaktionen pro Tag aufweisen. Aber selbst, wenn man erfolgreiche DApps wie DICE (Anwendung mit rund 450.000 Transaktionen pro Tag, die auf EOS läuft) mit Apps wie Telegram oder Whatsapp vergleicht, wird deutlich, dass die Benutzerakzeptanz der Blockchain verschwindend gering ist.

Einige Teams arbeiten dennoch mit Fokus daran, die Skalierbarkeit der Blockchain zu verbessern, um Hunderttausende von Transaktionen pro Sekunde zu ermöglichen, obwohl die bittere Wahrheit ist, dass viele DApps nicht ansatzweise so viele Transaktionen benötigen. Stattdessen ist die eigentliche Problematik die Benutzerakzeptanz.

Quellenangaben: LongHash

Beitrag mit Bekannten teilen …

Facebook
Google+
Twitter
LinkedIn
News

Ledger expandiert nach New York

Hintergrund Das Unternehmen Ledger, das im Jahre 2014 gegründet wurde, ist  ein schnell wachsendesUnternehmen, das Sicherheits- und Infrastrukturlösungen für Kryptowährungensowie Blockchain-Anwendungen für Einzelpersonen und Unternehmen

Jetzt lesen »