Seoul stellt Fünfjahresplan zur Förderung von Blockchain-Technologie vor - Elexer

Seoul stellt Fünfjahresplan zur Förderung von Blockchain-Technologie vor

Wie die koreanische Nachrichtenagentur Yonhap gestern, am 04. Oktober 2018, berichtete, stellte der Bürgermeister von Seoul Park Won-soon einen Fünfjahresplan zur Entwicklung der Blockchain-Industrie vor.

„Blockchain City of Seoul“

Das von Park Won-soon vorgestellte Projekt trägt den Titel „Blockchain City of Seoul“ und umfasst Maßnahmen für einen vermehrten Aufbau und stärkere Weiterentwicklung von Initiativen und Ausbildungen, welche einen Bezug zur Blockchain-Technologie besitzen. Der Planungszeitraum reiche, wie Park erklärte, von 2018 bis 2022.

Bis zum Ende des Planungszeitraum ist angedacht, dass die Stadt einen öffentlich-privaten Fonds von etwa 100 Milliarden Won gründet, welcher umgerechnet 76 Millionen Euro entspricht. Mit diesem soll darauf in ortsansässige Blockchain-Start-Ups investiert werden. Die Stadtregierung werde sich mit etwa 13,6 Milliarden Won – etwa zehn Millonen Euro – beteiligen.

Weiterhin ist das Erschaffen zweier Geschäftszentren für etwa 200 Blockchain-Firmen bis 2021 geplant. Die Stadtverwaltungen rechnen dafür mit 60,3 Millarden Won, etwa 46 Millionen Euro. Für die Lokalisation angedacht ist der westliche und der südöstliche Teil Seouls. Ebenso sollen innerhalb der nächsten fünf Jahre 730 Industrieexperten durch zwei Bildungszentren ausgebildet werden, welche ebenfalls im Entstehen sind.

Das Interesse und die Absichten Südkoreas ließen sich bereits im August 2018 ablesen. Dort kündigten die südkoreanischen Behörden an, acht Sektoren der Binnenwirtschaft – darunter auch die Blockchain-Technologie – zu fördern. Dafür wurden 3,8 Milliarden Euro für das Jahr 2019 vorgesehen. Es wurde Quellen zufolge entschieden, die Geldsummen für Aspekte wie Blockchain, Big Data und künstliche Intelligenz (KI) um 65 Prozent zu erhöhen.

Blockchain in Seoul?

Folgt man den Angaben von ZD Net Korea, so wurde durch Park ebenfalls enthüllt, dass man die Blockchain-Technologie auch in der Stadtverwaltung einzusetzen beabsichtigen würde. Sicher ist jedoch eine Einführung von 14 Systemen, welche auf der Technologie basieren, in die Behörden. Beispielsweise: Ein Abstimmungssystem, Wohltätigkeits-Management oder auch Berichte zur Fahrzeughistorie sollen darüber laufen.

Park Won-soon erläuterte, dass er DLT – Distributed Ledger Technology – als „die Kerntechnologie der vierten industriellen Revolution“ ansehe. Sie würde den Grundstein für die IT der Zukunft darstellen. Ähnlich wie Singapur sei es seine Absicht, Seoul „zum Zentrum eines Ökosystems der Blockchain-Industrie zu machen“.

Beitrag mit Bekannten teilen …

Facebook
Google+
Twitter
LinkedIn
Wissenswertes

Initial Coin Offering (ICO)

Was ist ein ICO? Die Abkürzung ICO, dies steht für Initial Coin Offering – zu Deutsch: Anfängliches Münzangebot,   bietet Unternehmen die Möglichkeit, eigene Kryptowährungen zu

Jetzt lesen »